Das Land Hessen hat weiter großes Interesse daran, seine Anteile am Flughafen Hahn (Rheinland-Pfalz) zu verkaufen.

Nach der Insolvenzanmeldung gehe es aber vorrangig darum, den Betrieb fortzusetzen, sagte Finanzminister Boddenberg (CDU) am Donnerstag im Haushaltsausschuss des Landtags. Hessen hält 17,5 Prozent am Flughafen Hahn, der chinesische Großkonzern HNA 82,5 Prozent. Oppositionspolitiker forderten, Hessens Beteiligung endlich aktiv zu vermarkten sowie auch Konsequenzen für den Regionalflughafen Kassel zu ziehen.