Abgeordnete im Landtag haben sich fraktionsübergreifend für den Trinkwasserschutz stark gemacht.

Unterschiedliche Ansichten gab es in der Debatte am Mittwoch jedoch bei der Frage, wie die knapper werdende Ressource am besten geschützt und eingespart werden kann. Wasser werde zunehmend durch die Klimakrise belastet, mahnte Umweltministerin Hinz (Grüne). Die SPD forderte "mehr Tempo und Innovation" beim Schutz des Wassers.

Hessen habe ein "akutes Problem mit der Verteilung des Grundwassers", sagte der AfD-Abgeordnete Gagel.