Anhänger von Fridays for Future blockieren eine Kreuzung in der Frankfurter Innenstadt

Erneut haben Anhänger der Klimaschutzbewegung Fridays for Future in Frankfurt demonstriert. Neu dabei war, dass sie mit Straßenblockaden den Verkehr phasenweise zum Erliegen brachten.

Videobeitrag

Video

zum Video Fridays for Future: Nachdruck durch Blockaden

hs
Ende des Videobeitrags

Kostenloser öffentlicher Nahverkehr, eine autofreie Innenstadt und die sofortige Ausrufung des Klimanotstands: Bereits vergangene Woche hat die Klimaschutzbewegung Fridays for Future einen längeren Forderungskatalog an die Stadt Frankfurt formuliert. An diesem Freitag nun haben rund 200 Anhänger diese Forderung mit einer Demonstration durch die Innenstadt bekräftigt - und dabei immer wieder Kreuzungen und Straßen blockiert.

Blockaden ohne Zwischenfälle

Betroffen waren nach Angaben der Polizei unter anderem die Bleichstraße und die Bockenheimer Anlage in der Innenstadt sowie die Zeppelinallee und die Senckenberganlage im Stadtteil Bockenheim. Die Klimaschützer hätten sich zeitweise in zwei Gruppen aufgeteilt, berichtete die Polizei. Die Blockaden seien jeweils nach kurzer Zeit wieder aufgelöst worden. Zu Zwischenfällen kam es demnach nicht.

Mit den Verkehrsblockaden unterstrichen die Umweltaktivisten unter anderem ihre Forderungen nach einer autofreien Innenstadt. "Wir haben ja gerade gesehen, wie riesig diese Staus werden", sagte Konstantin Nimmerfroh vom Organisationsteam von Fridays for Future bei einer der Blockaden: "Dieser Verkehr, der durch Frankfurt fährt, das sind auch riesige CO2-Emissionswerte."

Protest seit Ende 2018

Seit Ende vorigen Jahres finden auch in Deutschland freitags in zahlreichen Städten Schülerdemonstration für einen Kurswechsel in der Klimapolitik statt - teilweise während der Unterrichtszeit. Begonnen haben diese "Schulstreiks für das Klima" mit einer Einzelaktion der jungen Schwedin Greta Thunberg in Stockholm. Ihrem Beispiel folgen Millionen junger Leute auf der ganzen Welt. In Frankfurt fanden die Freitagsproteste erstmals im Januar statt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 05.07.2019, 19.30 Uhr