Hessen plant die Einführung eines Gehörlosen- und Taubblindengeldes.

Ähnlich wie Blinde sollen diese künftig eine staatliche Unterstützung bekommen. Das Gehörlosengeld soll monatlich 150 Euro, das Taubblindengeld das Doppelte des Blindengelds betragen. Es soll etwa Kosten für Hilfsmittel ausgleichen, sagte Sozialminister Klose (Grüne).

Die Landesregierung brachte am Mittwoch ein entsprechendes Gesetz in den Landtag ein. Viele andere Bundesländer gewähren diese Unterstützung bereits.