Wahlen

In fünf Kommunen konnten die Bürger am Sonntag über ihren neuen Rathauschef abstimmen: Entscheidungen fielen in Gründau und Rödermark. In den anderen drei Städten müssen die Wähler in zwei Wochen noch einmal an die Urnen.

Videobeitrag

Video

zum Video Bürgermeisterwahlen in fünf Kommunen

hs240319
Ende des Videobeitrags

In fünf hessischen Kommunen waren die Bürger am Sonntag aufgerufen, neue Bürgermeister zu wählen. In zwei Kommunen erhielt einer der Kandidaten die absolute Mehrheit und wurde damit zum Rathauschef gewählt. In drei Kommunen wird erst ein zweiter Wahlgang über den neuen Verwaltungschef entscheiden.

Stichwahlen in Mörfelden-Walldorf, Hofheim und Steinbach

In der SPD-Hochburg Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) muss Amtsinhaber Heinz-Peter Becker (SPD) am 7. April in die Stichwahl. Auf Becker entfielen 31,3 Prozent der Stimmen. Er trifft in der Stichwahl auf seinen Herausforderer Thomas Winkler von den Grünen, der 33,9 Prozent erhielt. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,6 Prozent. In der Doppel-Stadt leben rund 34.000 Menschen.

In Hofheim am Taunus (Main-Taunus) bewarben sich gleich sieben Kandidaten um die Nachfolge von Rathauschefin Gisela Stang (SPD), die nicht mehr angetreten war. Christian Vogt (CDU) erhielt im ersten Wahlgang 39,2 Prozent der Stimmen. Er trifft in der Stichwahl am 7. April auf den zweitplatzierten Bernhard Köppler (SPD), für den sich 19,8 Prozent der Wähler entschieden. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,2 Prozent. In Hofheim leben rund 40.000 Einwohner.

Eine Stichwahl wird auch in Steinbach (Hochtaunus) über den neuen Rathauschef entscheiden. Ins Rennen gehen dann Steffen Bonk (CDU), der am Sonntag 45,2 Prozent erhielt und Moritz Kletzka (SPD), auf den 35,7 Prozent entfielen. Das bisherige Stadtoberhaupt Stefan Naas (FDP) hatte sich nicht mehr beworben. Steinbach hat rund 10.500 Einwohner.

Gründau und Rödermark haben neue Bürgermeister

In Gründau (Main-Kinzig) wurde der parteilose Bürgermeister Gerald Helfrich gleich im ersten Wahlgang wiedergewählt. Er erhielt 50,9 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,4 Prozent. In Gründau leben rund 14.800 Menschen.

In Rödermark (Offenbach) wurde Jörg Rotter (CDU) mit 55,6 Prozent zum Bürgermeister gewählt. Der bisherige 71 Jahre alte Amtsinhaber Roland Kern (Alternative Liste/Grüne) war nicht mehr angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,9 Prozent. Rödermark hat rund 27.800 Einwohner.