Mit Blick auf die neue Düngeverordnung und den Grundwasserschutz will Hessen neu festlegen, welche Äcker und Felder als besonders mit Nitrat belastet gelten.

Besonders in Gebieten mit intensiver landwirtschaftlicher Nutzung und vielen Nutztieren seien die Nitratwerte im Grundwasser zu hoch, sagte Umweltministerin Hinz (Grüne). Bis Ende des Jahres sollen diese Gebiete nach bundeseinheitlichen Kriterien bestimmt werden. Ab Januar gelten die neuen, strengeren Regeln der Düngeverordnung, die auch Bodenbeschaffenheit und Niederschlagsmengen berücksichtigt.