Audio

IT-Infrastruktur bei der Stadt Wiesbaden ausgefallen

Die Stadt Wiesbaden hatte am Dienstag Probleme mit ihrer IT-Infrastruktur. Das komplette Computer- und Telefonsystem war ausgefallen. Insgesamt waren rund 5.000 städtische Arbeitsplätze betroffen.

Wie die Stadt Wiesbaden am Nachmittag mitteilte, sind die Computer- und Telefonieprobleme in der Verwaltung seit etwa 14.30 Uhr behoben. Alle Beschäftigten seien wieder arbeitsfähig. Auch die zentrale Telefonnummer der Stadtverwaltung funktioniere wieder.

Rund 5.000 Arbeitsplätze betroffen

Zuvor war die IT-Infrastruktur wegen eines Hardware-Defekts und eines "komplexen Software-Problems" ausgefallen. Einem Sprecher zufolge lag das Problem bereits am Morgen zum Arbeitsbeginn vor. Insgesamt waren laut Mitteilung Computer und Telefone an rund 5.000 städtischen Arbeitsplätzen betroffen.

Der Fehler legte unter anderem das Bürgerbüro, das Standesamt, die Fahrerlaubnisbehörde und die Zulassungsstelle lahm. Bürgerinnen und Bürger konnten keine Termine wahrnehmen. Auch der Bäderbetrieb mattiaqua war betroffen.

Auch die Leitstelle der Feuerwehr sei von dem IT-Ausfall betroffen gewesen, teilte die Wiesbadener Feuerwehr mit. Der Notruf 112 sei aber immer erreichbar gewesen.

Genaue Ursache muss noch ermittelt werden

Laut Mitteilung der Stadt wurde das fehlerhafte Segment aus dem Netzwerk entfernt. Die genaue Ursache für den Ausfall werde in den kommenden Tagen ermittelt. Hinweise auf einen gezielten Cyberangriff gebe es bislang nicht, so die Stadt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars