In Hessen sollen künftig mehr Weidetierhalter von der Herdenschutzprämie des Landes profitieren als bisher.

Das kündigte Landwirtschaftsministerin Hinz (Grüne) am Donnerstag an. Hintergrund sind die vermehrten Wolfssichtungen im Land. Künftig können Halter von Schafen und Ziegen schon ab vier Tieren und einer Weidefläche von zwei Hektar einen Antrag auf die Förderung stellen. Erst am Dienstag war in Frankfurt ein mutmaßlicher Wolf von einem Auto überfahren worden. Experten erwarten, dass möglicherweise zwei Wölfe bald in Hessen heimisch werden könnten.