Ein Schild vor einem Restaurant in Kassel weist darauf hin, dass Gerichte abgeholt werden können.

Auch in Hessen wird der Teil-Lockdown noch einmal in die Verlängerung gehen. Die Landesregierung hat angekündigt, sich an die Beschlüsse von Bund und Ländern zu halten. An den Lockerungen über die Feiertage soll aber nicht gerüttelt werden.

Videobeitrag

Video

zum Video Teil-Lockdown wird verlängert

hs
Ende des Videobeitrags

Der Teil-Lockdown wird in Hessen bis zum 10. Januar verlängert. Regierungssprecher Michael Bußer sagte dem hr am Donnerstag, das Land trage die von den Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) getroffene Entscheidung mit. Das Ergebnis hatte Merkel am Mittwoch im Anschluss an die Beratungen knapp zusammengefasst: "Im Grundsatz bleibt der Zustand, wie er jetzt ist."

Als Erklärung sagte Merkel, Deutschland sei in der Corona-Pandemie noch "sehr weit entfernt" von Zielwerten. Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen. Es gehe weiter darum, die Zahl von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen zu erreichen.

Hessen setzt Bund-Länder-Beschlüsse um

Restaurants, Museen, Kinos, Theater und Freizeiteinrichtungen bleiben also noch länger geschlossen, touristische Übernachtungen verboten. In der Öffentlichkeit dürfen sich weiterhin nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten aufhalten. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Bislang galten diese Regeln bis zum 20. Dezember. Weitere Verschärfungen oder andere Anpassungen der Regelungen seien nicht geplant, sagte Regierungssprecher Bußer. Das hessische Corona-Kabinett müsse die Verlängerung aber noch offiziell beschließen.

Lockerungen an Weihnachten und Silvester

Anders als andere Bundesländer wie Bayern und Berlin will Hessen weiterhin an der geplanten Sonderregelung für Familienbesuche über Weihnachten und Neujahr festhalten. Geplant ist, die Kontaktbeschränkungen vom 23. Dezember bis 1. Januar auf zehn Personen - unabhängig von der Anzahl der Haushalte - zu erweitern. Kinder sind dabei erneut ausgenommen.

Mitte Dezember soll die Ausnahmeregel offiziell beschossen werden, sagte Bußer. Auch Hotelaufenthalte seien über die Feiertage möglich.

Am Mittwoch wurden in Hessen 1.368 Neuinfektionen festgestellt, am Donnerstag 1.520. An den beiden Tagen gab es 74 neue Todesfälle. Insgesamt liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen bei einem Wert von 147.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 3.12.2020, 19.30 Uhr