Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) ist optimistisch, dass es bald einen Nachfolger für das 9-Euro-Ticket im Nahverkehr geben könnte.

Die "gute und konstruktive" Atmosphäre bei der Verkehrsministerkonferenz am Montag gebe Anlass zur Hoffnung, sagte Al-Wazir im Anschluss. Doch der Bund müsse den Ländern mehr Geld zur Finanzierung des ÖPNV-Betriebs geben. Bund und Länder peilen bis Mitte Oktober eine Verständigung zu einem Folgeticket an, das ab 1. Januar 2023 angeboten werden soll. Alle Länder haben nach Angaben der Konferenzvorsitzenden Maike Schaefer (Grüne) aus Bremen Interesse bekundet.