Jochen Engel

In drei südhessischen Kommunen haben am Sonntag Bürgermeisterwahlen stattgefunden: Während in Modautal und Bürstadt alles beim Alten bleibt, bekommt Trebur mit Jochen Engel von den Freien Wählern einen neuen Rathauschef.

Videobeitrag

Video

zum Video Bürgermeisterwahl in Trebur

Eine Frau steckt einen Stimmzettel in eine Wahlurne.
Ende des Videobeitrags

Jochen Engel von den Freien Wählern setzte sich am Sonntag in Trebur (Groß-Gerau) mit 52,6 Prozent der Wählerstimmen durch. Er löst damit Carsten Sittmann (CDU) ab, der unter anderem wegen der schlechten Finanzsituation der Kommune nicht noch einmal angetreten war. Sittmanns Parteifreund Constantin Mussel erreichte nur 20,8 Prozent der Stimmen und landete damit auch hinter Oliver Görlich von der SPD, der auf 26,6 Prozent kam. Die Wahlbeteiligung in der 13.000-Einwohner-Gemeinde lag bei 56,9 Prozent.

Lautenschläger in Modautal ohne Gegenkandidaten

Jörg Lautenschläger

Im Amt bestätigt wurden die Rathauschefs in Modautal (Darmstadt-Dieburg) und in Bürstadt (Bergstraße). In Modautal hatte Amtsinhaber Jörg Lautenschläger keine Gegenkandidaten. Der CDU-Politiker wurde mit 91,3 Prozent im Amt bestätigt. In der 5.000-Einwohner-Gemeinde gaben am Sonntag 52,7 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Schader bleibt Bürgermeisterin von Bürstadt

Videobeitrag

Video

zum Video Bürgermeisterwahl in Bürstadt

Barbara Schader
Ende des Videobeitrags

Im Bürstädter Rathaus bleibt Bärbel Schader von der CDU die Chefin. Sie erhielt 52 Prozent der Stimmen. Ihr Gegenkandidat, der Sozialdemokrat Steffen Lüderwald, war von SPD und Grünen unterstützt worden - und kam auf 45,7 Prozent. Die dritte Bewerberin, Anne-Maria Stertz-Hofmeister (unabhängig), hatte ihre Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen im Dezember 2018 zurückgezogen. Sie erschien trotzdem auf dem Wahlschein und bekam 2,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung in der 16.000-Einwohner-Stadt lag bei 44,6 Prozent.