Hessen hat den Transport lebender Tiere in mehr als ein Dutzend Staaten außerhalb der Europäischen Union gestoppt.

"Tierschutz darf nicht an der Außengrenze der EU enden, sagte Umweltministerin Hinz (Grüne) am Dienstag. Bei Transporten in Drittländer komme es immer wieder zu Verstößen gegen tierschutzrechtliche Mindeststandards. Der Exportstopp gilt zunächst bis 14. April und betrifft 14 Länder, darunter Ägypten, Kasachstan und die Türkei. Hinz will sich bei dem Thema für ein einheitliches Vorgehen der Länder und des Bundes einsetzen.