Thomas Spies (SPD) bleibt Oberbürgermeister von Marburg.

Der Wahlausschuss der Stadt bestätigte am Donnerstag das knappe Ergebnis der Stichwahl vom 28. März zugunsten des Amtsinhabers. Demnach erhielt Spies 50,2 Prozent der Stimmen, Herausforderin Nadine Bernshausen von den Grünen kam auf 49,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,5 Prozent. Nach der Prüfung seien 318 Stimmzettel vom Wahlausschuss endgültig als ungültig festgestellt worden, teilte die Stadt mit. Die zweite Amtszeit von Spies beginnt den Angaben zufolge am 1.Dezember.