Der Landesrechnungshof hat die Kommunen aufgefordert, auch im zweiten Corona- Krisenjahr nicht über die eigenen finanziellen Verhältnisse zu leben.

Aufwendungen müssten an gesunkene Erträge angepasst werden, betonte Präsident Wallmann am Freitag bei der Präsentation des Kommunalberichts 2021. Um einnahmenschwächere Haushalte auszugleichen, sollten selbstgesetzte Standards hinterfragt werden. Die Kommunen erzielten demnach einen Finanzierungsüberschuss von 295 Millionen Euro. Bund und Land hatten aber Hilfsprogramme über 1,2 Milliarden Euro aufgelegt.