Neue Grünen-Spitze: Sigrid Erfurth und Philip Krämer.
Führen künftig die hessischen Grünen an: Sigrid Erfurth und Philip Krämer. Bild © picture-alliance/dpa

Die hessischen Grünen haben neue Landesvorsitzende: Sigrid Erfurth und Philip Krämer bilden künftig gemeinsam die Doppelspitze der Regierungspartei. Letzterer musste sich am Samstag einer Kampfkandidatur stellen.

Audiobeitrag
Sigrid Erfurth und Philip Krämer

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Erfurth und Krämer führen die hessischen Grünen

Ende des Audiobeitrags

Sigrid Erfurth und Philip Krämer wurden auf der Landesmitgliederversammlung in Frankfurt zum neuen Führungsduo der hessischen Grünen gewählt. Erfurth erhielt 89,8 Prozent der gültigen Stimmen. Die 62-Jährige war die einzige weibliche Bewerberin um den Posten.

Krämer kam mit 88,4 Prozent auf ähnlich viele Stimmen, musste sich dabei aber noch gegen zwei männliche Kandidaten - Ronney Aamoucke und Mathias Ilka - durchsetzen. Beide waren am Ende chancenlos.

Die Parteispitze der Grünen wird traditionell von einer Frau und einem Mann gebildet. Die beiden bisherigen Vorsitzenden Angela Dorn und Kai Klose hatten ihre Ämter zur Verfügung gestellt, da sie Anfang des Jahres als Minister in die neue Landesregierung gewechselt waren.

"Lass uns als Partei Hessen noch ökologischer, sozialer und freiheitlicher gestalten", sagte der neue Vorsitzende Krämer. "Für mich gilt: Her mit dem guten Leben für alle." Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gratulierte dem neuen grünen Führungsduo. Er freue sich auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit, teilte er am Samstag mit.

Gegensetzliches Führungsduo

Die neue Doppelspitze der Grünen könnte unterschiedlicher kaum sein: Krämer ist mit erst 27 Jahren 35 Jahre jünger als die ehemaligae Landtagsabgeordnete Erfurth. Krämer ist Stadtverodneter in Darmstadt und war zuvor Vorsitzender der Grünen Jugend Hessen. Auch regional decken beide verschiedene Bereiche ab: Erfuhrt hat ihre politische Heimat im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis, Krämer lebt in Darmstadt.

Ansonsten scheinen beide aber auf einer Wellenlänge zu liegen: Anfang März hatten sie ihre Kandidaturen gemeinsam bekannt gegeben - "aus gegenseitigem Respekt", wie Krämer damals twitterte.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 11.05.2019, 19.30 Uhr