Auf dem Weg zu mehr Vergleichbarkeit in der Bildung haben die 16 Bundesländer nach Worten von Hessens Kultusminister Lorz (CDU) einen "Meilenstein" erreicht.

Am ersten Tag der Kultusministerkonferenz seien "ganz wesentliche Beschlüsse gefasst" worden, sagte er am Donnerstag. Die neue Ländervereinbarung werde vor allem die Einheitlichkeit und die Vergleichbarkeit der Bildung in Deutschland "deutlich verbessern". Das gelte etwa für die Anerkennung von Abschlüssen bei der Lehramtsausbildung, gehe über Digitalisierung bis zu Kriterien für die Schulformen.