Das Land Hessen hat im zurückliegenden Jahr 14,9 Millionen Euro für Überstunden an Polizisten ausbezahlt.

Damit seien 691.000 Mehrarbeitsstunden vergütet worden, teilte das Innenministerium in Wiesbaden auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion mit. Im Jahr 2019 waren demnach bereits 14,8 Millionen Euro für insgesamt 712.000 Überstunden geflossen.

"Insbesondere vor dem Hintergrund der Einsatzlage im Dannenröder Forst ist beabsichtigt, im Jahr 2021 weitere Mehrarbeitsstunden auszubezahlen", erklärte das Ministerium. Unter anderem in einem Protestcamp hatten Umweltaktivisten gegen den Weiterbau der Autobahn 49 in Mittelhessen demonstriert - es kam immer wieder zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Wie das Ministerium erklärte, wiesen die Überstundenkonten der Polizeibeamtinnen und -beamten zum Stichtag 31. März 2021 einen Gesamtstand von rund 3,2 Millionen Stunden aus.