Torsten Warnecke

SPD-Bewerber Torsten Warnecke gewinnt überraschend deutlich im Kreis Hersfeld-Rotenburg gegen Amtsinhaber Michael Koch von der CDU und wird neuer Landrat.

Ein Amtswechsel vollzieht sich im Kreis Hersfeld-Rotenburg. In Osthessen setzte sich am Sonntag Torsten Warnecke von der SPD gegen Amtsinhaber Michael Koch (CDU) durch. Warnecke lag am Ende bei 61,9 Prozent, während Koch nur auf 38,1 Prozent kam.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Der aktuelle Amtsinhaber trug es mit Fassung. Er bedankte sich bei allen Wählern und betonte: Man müsse auch verlieren können. Koch ist seit 2015 Verwaltungschef in dem rund 120.500 Einwohner zählenden Landkreis.

Der Bad Hersfelder Warnecke ist stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag. Landtagsabgeordneter ist er seit 2008. Von seinem eindeutigen Sieg war er nach eigenen Angaben sehr beeindruckt und überrascht. "Ich glaube, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger sich nicht mitgenommen gefühlt haben in der letzten Zeit", sagte er dem hr.

Breitbandausbau spielt wichtige Rolle

Beim Wahlergebnis habe wohl der Breitbandausbau eine wichtige Rolle gespielt, glaubt Warnecke. "Ein Jahr nach Corona sind viele Schulen bei uns immer noch nicht richtig angeschlossen." Die Digitalisierung stehe deshalb bei ihm ganz oben auf der Prioritätenliste.

Eines der Top-Themen vor der Wahl war neben der Bekämpfung der Pandemie und der Digitalisierung an Schulen vor allem die Gesundheitsversorgung. Dabei geht es um die Zukunft der Kreiskliniken.

Ärger über Krankenhaus-Versorgung eines der Top-Wahlkampfthemen

Die geplante Verlegung des Herz-Kreislaufzentrums von Rotenburg nach Bad Hersfeld sorgte für massive Proteste. Im Herbst organisierte die Bürgerinitiative "Bürgerherz" eine Menschenkette mit rund 2.000 Teilnehmern. Warnecke versprach, die Arbeitsplätze in den Kliniken zu erhalten, sollte er Landrat werden. Koch versuchte die Notwendigkeit der Umstrukturierungen zu erklären.

Dr. Michael Heinrich Koch

Koch muss nach nur einer Amtszeit bereits wieder seinen Schreibtisch räumen. Der promovierte Jurist und Verwaltungsrecht-Experte hatte sich Ende März 2015 das Amt durch einen Wahlsieg (58,4 Prozent) in der Stichwahl gegen die SPD-Kandidatin Elke Künholz (41,6 Prozent) gesichert. Koch war vor seinem Amtsantritt unter anderem Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 14.03.2021, 19.30 Uhr