Der Landtag in Wiesbaden hat am Freitag erneut über die geplante Landarztquote debattiert.

Die SPD warf der Regierung vor, die Pläne nicht schnell genug voranzutreiben. "Bisher kein Antrag, kein Plan, kein Entwurf", kritisierte die Abgeordnete Sommer. Nach den SPD-Forderungen sollten zehn Prozent der Medizinstudienplätze für Bewerber reserviert werden, die sich verpflichten, später mindestens zehn Jahre als Hausarzt im ländlichen Raum zu praktizieren. Sozialminister Klose (Grüne) warnte vor Schnellschüssen. Hessen müsse das Gesetz "handwerklich richtig anpacken".