CDU-Landtagsabgeordnete Astrid Wallmann

Jetzt ist es offiziell: Astrid Wallmann soll nach Plänen der schwarz-grünen Regierung neue Landtagspräsidentin werden. Die 42-Jährige wäre die erste Frau an der Spitze des hessischen Parlaments.

Videobeitrag

Video

CDU-Politikerin Wallmann soll Landtagspräsidentin werden

hessenschau von 24.05.2022
Ende des Videobeitrags

Astrid Wallmann soll neue Präsidentin des hessischen Landtags werden. Spitzen der schwarz-grünen Koalition haben am Dienstag die Kandidatur der 42 Jahre alten Landtagsabgeordneten aus Wiesbaden offiziell bekanntgegeben, nachdem am Montag bereits hessenschau.de darüber berichtet hatte.

Es wäre das erste Mal, dass eine Frau an der Spitze des Landtags steht. Das sei "ein wichtiges Signal in dieser Zeit", heißt es in einer Mitteilung. Wallmann habe an verschiedenen Stellen im Parlament "sehr integrativ" gewirkt und sei auch durch ihre einschlägige Verwaltungserfahrung befähigt, die Landtagskanzlei "sach- und fachkundig zu prägen und zu führen".

Als stärkste Fraktion hat die CDU das Vorschlagsrecht für die Besetzung an der Spitze des Landtags. Gemeinsam mit den Grünen haben die Christdemokraten eine Stimme mehr als die Opposition.

Rhein will aufsteigen

Der bisherige Landtagspräsident Boris Rhein will am Dienstag kommender Woche von den Abgeordneten zum Nachfolger von Ministerpräsident Volker Bouffier (beide CDU) gewählt werden. Bouffier hört knapp eineinhalb Jahre vor der nächsten Landtagswahl auf. Der 70-Jährige gehörte der Landesregierung mehr als 20 Jahre an: seit 2010 als Regierungschef.

Erhält Rhein die nötige Mehrheit, wird in der gleichen Landtagssitzung über seine Nachfolge an der Spitze des Landtagspräsidiums entschieden. Der Präsident - demnächst wohl die Präsidentin - ist oberster Repräsentant des Landtags. Er oder sie beruft Plenarsitzungen ein und leitet sie.

Vater Bürgermeister, Onkel Ministerpräsident

Audiobeitrag

Audio

Wallmann soll Rhein beerben

Ende des Audiobeitrags

Astrid Wallmann gehört dem Landtag seit 2009 ununterbrochen an. Im Wahlkreis Wiesbaden I errang sie bei drei Wahlen das Direktmandat. Beim ersten Mal nahm sie es der SPD ab. Die 42-Jährige gehört dem Hauptausschuss des Parlaments an und dem Ältestenrat. Dieses Gremium, das Geschäftsordnungsfragen klärt, würde sie als Landtagspräsidentin leiten.

Die CDU-Politikerin ist gelernte Diplom-Verwaltungswirtin, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie entstammt einer Politikerfamilie. Ihr Vater Wilhelm war von 1983 bis 1989 Bürgermeister von Wiesbaden, ihr Onkel Walter Wallmann Oberbürgermeister von Frankfurt und hessischer Ministerpräsident.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen