Bauern erhalten mehr Geld für gezielte Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt.

"Mit zusätzlichen Landesmitteln von 15 Millionen Euro sorgen wir dafür, dass die Landwirtinnen und Landwirte für mehr Naturschutz in der Landwirtschaft auch entsprechend entlohnt werden", erklärte Umweltministerin Hinz (Grüne) am Montag in Wiesbaden. Mit Ministerpräsident Bouffier (CDU) unterzeichnete sie eine Kooperationsvereinbarung, die mit Bauern- und Naturschutzverbänden vereinbart wurde. Hinz sagte, damit würden unter anderem bedrohte Feldarten geschützt und die Gewässerqualität verbessert.