Michael Aufenanger (rechts) gratuliert seinem Nachfolger Stephan Hänes (SPD).

Das Los hat entschieden: Stephan Hänes ist neuer Bürgermeister von Ahnatal. In der Stichwahl hatte es zuvor ein historisches Patt gegeben.

Videobeitrag

Video

zum Video Los entscheidet in Ahnatal über Bürgermeister

hessenschau 24112020 Thumbnail
Ende des Videobeitrags

Ahnatal (Kassel) hat einen neuen Bürgermeister: In der Sitzung des Gemeindewahlausschusses am Dienstagabend wurde Stephan Hänes (SPD) ausgelost. Er löst damit den amtierenden Bürgermeister Michael Aufenanger (CDU) ab.

Nach einem beispiellosen Patt in der Stichwahl musste Wahlleiter Dieter Semdner in die Rolle der Los-Fee schlüpfen. "Das ist schon eine sehr undankbare Aufgabe", sagte er dem hr.

Zweimal exakt 2.106 Stimmen

In der Gemeinde mit 8.100 Einwohnern bekamen am Sonntag sowohl der Amtsinhaber als auch der Herausforderer exakt dieselbe Anzahl an Stimmen: 2.106. "Dass so eine Punktlandung überhaupt möglich ist", wunderte sich SPD-Kandidat Hänes noch am Montag, "das hat man überhaupt nicht auf dem Schirm." Auch der verblüffte Aufenanger meinte: "Auf so etwas ist man nicht vorbereitet."

Bereits im ersten Wahlgang Anfang November war das Ergebnis in Ahnatal knapp gewesen. Aufenanger hatte 46,68 Prozent der Stimmen erhalten, Hänes 45,10. Ein Kandidat der Grünen war weit abgeschlagen. Weil keiner der Kontrahenten über 50 Prozent kam, gab es eine Stichwahl. Doch die brachte eben keine Entscheidung.

Loskugeln im Internet bestellt

In Hessen ist der Fall bisher einzigartig. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, es sei kein Fall bekannt, in dem eine Bürgermeisterdirektwahl per Losentscheid bestimmt wurde.

Doch die Hessische Gemeindeordnung ist eindeutig. "Bei der Ermittlung der Bewerber für die Stichwahl und bei der Stichwahl entscheidet bei gleicher Zahl an gültigen Stimmen das vom Wahlleiter in der Sitzung des Wahlausschusses zu ziehende Los", heißt es darin. Ein Münzwurf oder ähnliches käme nicht in Frage. In Ahnatal wurden deshalb extra Loskugeln im Internet bestellt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 24.11.2020, 19.30 Uhr