Hessen stattet das Förderprogramm Loewe für Wissenschaft und Forschung mit mehr Geld aus.

Das kündigte Wissenschaftsministerin Dorn (Grüne) am Freitag an. Die Mittel sollen schrittweise von 60 Millionen Euro in diesem Jahr auf 100 Millionen Euro im Jahr 2025 steigen. Loewe steht für Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonmischer Exzellenz. Mit dem Geld wolle man international gefragte Forschende an hessische Hochschulen holen, sagte Dorn. Die Hochschulen könnten nun Bedingungen schaffen "wie an der Sorbonne in Paris".