Türkisch und Griechisch sollten nach einer Forderung der SPD-Landtagsfraktion in das Fremdsprachenangebot an Schulen aufgenommen werden.

"Dazu benötigt die Landesregierung ein Konzept zur Modernisierung des Fremdsprachenangebotes, das sich an den Bedarfen der Eltern und Kinder vor Ort orientiert", sagte FDP-Sprecher Yüksel.

Bisher sei geplant, neben Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Altgriechisch und Latein in Zukunft auch Polnisch, Chinesisch, Portugiesisch und Arabisch zu lehren, sagte Kultusminister Lorz (CDU).