Christian Geselle sprechend während eines Vortrages.

Streit in der SPD in Kassel: In einem öffentlichen Brief fordert Oberbürgermeister Geselle den Rücktritt der lokalen Parteiführung - sonst wolle er nicht mehr für die Sozialdemokraten bei der nächsten OB-Wahl antreten. Was ist passiert?

Videobeitrag

Video

Kassels OB stellt seiner Partei ein Ultimatum

hs
Ende des Videobeitrags

Eigentlich sei er nur aus seinem Sommerurlaub zurückgekommen, um die Wehlheider Kirmes zu eröffnen, schreibt Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) in einem offenen Brief am Dienstag an seine Partei - der eher als Brandbrief zu lesen ist. Er gipfelt darin, dass Geselle seine Kandidatur bei der Oberbürgermeisterwahl für die SPD im kommenden Jahr in Frage stellt. Was war geschehen?

Geselle: "Folgenschwerer strategischer Fehler"

Nachdem die Koalition aus SPD und Grünen im Kasseler Rathaus geplatzt war, suchten die Sozialdemokraten einen neuen Partner. Es begannen Gespräche mit den Christdemokraten - ganz nach dem Willen von Geselle. Nur so sei eine Jamaika-Koalition in Kassel zu verhindern, argumentierte Geselle. Doch im Sommerurlaub des Oberbürgermeisters hatte sich die Kasseler SPD nun mit einer Mehrheit im Unterbezirksausschuss zum Abbruch der Gespräche mit der CDU entschieden.

Diese Entscheidung bezeichnet Geselle in seinem Brief als "folgenschweren strategischen Fehler", die Inhalte der Beschlüsse seien "völlig verantwortungslos" und ein "unglaublicher Vorgang gegenüber der Stadt und den Menschen, gegenüber der breiten Mehrheit der Mitglieder der Partei, aber insbesondere auch gegenüber meiner Person". Er sei "über den Vorgang an sich und über die Verantwortlichen schwer verärgert und von ihnen menschlich zutiefst enttäuscht."

Audiobeitrag

Audio

Kassels OB stellt eigener Partei Ultimatum

Ende des Audiobeitrags

Der Parteivorsitzende und die Co-Fraktionsvorsitzende seien ihm "hinterrücks" während seiner Urlaubsabwesenheit in den Rücken gefallen. Solange die Entscheidung nicht revidiert werde und die Verantwortlichen nicht ihre persönlichen Konsequenzen zögen, sei er nicht bereit, als Kandidat der Kasseler SPD für eine Wiederwahl als Oberbürgermeister zur Verfügung zu stehen.

Tritt Geselle als unabhängiger Kandidat an?

Wie es nun weitergeht, ist unklar. Die Kasseler SPD hat sich bisher noch nicht zu dem Ultimatum geäußert. In seinem Brief deutete Geselle an, bei der OB-Wahl im März unter Umständen als unabhängiger Kandidat antreten zu wollen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars