Nicole Rathgeber Freie Wähler

Nicole Rathgeber von den Freien Wählern ist zur neuen Landrätin des Werra-Meißner-Kreises gewählt worden. Bei der Stichwahl setzte sie sich deutlich gegen den SPD-Kandidaten Friedel Lenze durch, der im ersten Wahlgang noch vorne gelegen hatte.

Videobeitrag

Video

zum Video Neue Landrätin im Werra-Meißner-Kreis

hs
Ende des Videobeitrags

Der Werra-Meißner-Kreis wird künftig von Nicole Rathgeber angeführt. Die Kandidatin von den Freien Wählern entschied die Landrats-Stichwahl am Sonntag für sich. Mit 59,7 Prozent der Stimmen lag sie deutlich vor Mitbewerber Friedel Lenze von der SPD, der auf 40,3 Prozent kam. Das teilte die Kreisverwaltung am Abend in Eschwege mit. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,9 Prozent. Zur Wahl aufgerufen waren rund 83.000 Menschen.

Die 38 Jahre alte Juristin Nicole Rathgeber ist seit diesem Jahr Ortsvorsteherin in ihrem Wohnort Meinhard-Grebendorf (1.700 Einwohnerinnen und Einwohner). Im Hauptberuf arbeitet sie bisher als Teamleiterin der Akademiker- und Studierenden-Beratung in der Agentur für Arbeit in Kassel. Ihr Amt als Landrätin tritt sie am 1. Januar 2022 an.

Lenze gibt Vorsprung ab

Bei der Direktwahl Ende Oktober hatte keine Kandidatin und kein Kandidat eine absolute Mehrheit erreicht: SPD-Kandidat Lenze (53) hatte im ersten Wahlgang mit 41,6 Prozent der Wählerstimmen geführt, Rathgeber bekam 29,7 Prozent. Der Drittplatzierte Frank Hix (CDU) kam auf 20,6 Prozent, der parteilose Daniel Herz wurde mit 8,2 Prozent Vierter.

Bei der Stichwahl hatte es Probleme für Briefwählerinnen und -wähler gegeben. Einige Unterlagen wurden zum Teil erst am Freitag zugestellt und mussten dann rechtzeitig wieder bei den Gemeinden abgegeben werden.

Bisheriger Landrat Reuß hört auf

Der bisherige Landrat, Stefan Reuß von der SPD, hatte im Juli überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Zum Jahreswechsel gibt er sein Amt ab und wird Präsident des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen.

Reuß galt im Kreis als sehr beliebt. 2017 wurde er mit fast 84 Prozent als einziger Kandidat wiedergewählt. Aber mit 50 Jahren wolle er etwas Neues anfangen, sagte er.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen