Hessen will die Wohnungslosigkeit bekämpfen und allen Menschen Zugang zu bezahlbarem Wohnraum ermöglichen.

Es gebe jedoch keine einfachen Rezepte, betonte Sozialminister Klose (Grüne) am Donnerstag im Landtag. Es gebe kaum gesicherte Daten über die tatsächliche Zahl von Betroffenen. Nach Schätzungen seien aber immer mehr junge Leute darunter.

Nach Angaben der Diakonie Hessen und anderer Wohlfahrtsverbände steigt die Zahl der Wohnungslosen weiter an. Zuletzt hatten knapp 3.500 Menschen Kontakt zur Wohnungsnotfallhilfe.