Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Klüber wird Nachfolger von Lübcke

Hermann-Josef Klüber

Hermann-Josef Klüber wird neuer Regierungspräsident in Kassel. Der bisherige Vizepräsident galt als enger Vertrauter des ermordeten Regierungspäsidenten Walter Lübcke.

Als Vizepräsident leitete Hermann-Josef Klüber (CDU) nach der Ermordung von Walter Lübcke Anfang Juni die Geschicke im Regierungspräsidium Kassel bereits kommissarisch. Nun wird er das Amt dauerhaft übernehmen. Die Personalie gaben Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenminister Peter Beuth (beide CDU) am Freitag bekannt.

Klüber war laut Bouffier seit der Tat "den Mitarbeitern der Behörde eine wichtige Stütze und hat das Regierungspräsidium durch diese schlimmen Wochen geführt."

Bouffier: Nachfolge im Sinne Lübckes

Lübcke hätte auch gewollt, dass Klüber ihm nachfolgt, sagte der Ministerpräsident. "Hermann-Josef Klüber ist ein erfahrener Verwaltungsfachmann. Er ist aber auch ein engagierter Streiter für die Interessen der Region und ein guter Vorgesetzter für die Mitarbeiter des Regierungspräsidiums."

Seit 2017 war Klüber der Vizepräsident des Regierungspräsidiums und zuvor bereits seit 2014 kommissarisch in dieser Funktion an der Seite von Walter Lübcke ein Ansprechpartner für die Belange der nord- und osthessischen Kommunen. Der 63 Jahre alte Jurist stammt aus Fulda.

Lübcke zehn Jahre Regierungspräsident

Walter Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen bei Kassel mit einem Kopfschuss getötet worden. Als mutmaßlicher Täter gilt der Rechtsextremist Stephan Ernst. Er soll Lübcke getötet haben, weil dieser sich für die Rechte von Flüchtlingen eingesetzt hatte.

Nur knapp zwei Wochen vor seiner Ermordung hatte Lübcke sein zehnjähriges Dienstjubiläum als Regierungspräsident gefeiert. Offiziell hätte seine Dienstzeit am 31. März geendet. Auf ausdrücklichen Wunsch von Ministerpräsident Bouffier ging der Christdemokrat aber in die Verlängerung.

Bouffier würdigte Lübcke nach dessen Tod als "langjährigen Weggefährten", der sich mit Weitblick und ganzer Kraft für die Menschen in Nordhessen eingesetzt habe. Lübcke wird posthum mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille, der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen, ausgezeichnet.

Sendung: hr-iNFO, 06.09.2019, 12 Uhr