Nach Ansicht des scheidenden hessischen Datenschutzbeauftragten Ronellenfitsch darf der Datenschutz in Krisenzeiten zurückgefahren werden.

"Es gibt viel Wichtigeres als den Datenschutz, wenn es um Leben geht", sagte er bei der Vorstellung seines Datenschutzberichts 2019 am Mittwoch im Landtag. Nach dem Ende der Schwierigkeiten müsse die Kontrolle aber wieder hochgefahren werden.

Die Abgeordneten würdigten fraktionsübergreifend die Verdienste des 75-jährigen Ronellenfitsch. Er scheidet Ende Februar nach 17 Jahren Amtszeit aus.