Adnan Shaikh (CDU) wird neuer Bürgermeister in Eschborn

Gleich im ersten Wahlgang hat sich in Eschborn der gemeinsame Kandidat von CDU, SPD und Grünen gegen einen skandalumwitterten Amtsinhaber durchgesetzt. Auch in vier weiteren hessischen Kommunen gab es am Sonntag Bürgermeisterwahlen.

Videobeitrag

Video

zum Video Nach Bürgermeisterwahl in Eschborn

hessenschau kompakt
Ende des Videobeitrags

In insgesamt fünf hessischen Kommunen waren am Sonntag die Bürger dazu aufgefordert, ihre Bürgermeister zu wählen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Main-Taunus-Stadt Eschborn. Dort stellte sich der Amtsinhaber Mathias Geiger trotz mehrerer Skandale während seiner Amtszeit zur Wiederwahl - und wurde prompt im ersten Wahlgang abgewählt.

Neuer Bürgermeister von Eschborn wird der 46-jährige Adnan Shaikh. Der Gesamtschulleiter war als gemeinsamer Kandidat von CDU, SPD und Grünen gegen Geiger angetreten und konnte gleich im ersten im Wahlgang mit 50,2 Prozent der Stimmen die notwendige absolute Mehrheit erringen.

Für Mathias Geiger stimmten 45,7 Prozent der Wähler. Auf den Kandidaten der Linken, Fritz-Walter Hornung, entfielen 4,1 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,3 Prozent.

Dillenburg: Lotz kann weitermachen

Michael Lotz

In Dillenburg (Lahn-Dill) hingegen darf der seit 2002 amtierende Bürgermeister Michael Lotz (CDU) weitermachen. Er setzte sich im ersten Wahlgang mit 60,3 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen die unabhängigen Bewerber Ronny Schmidt (36,5 Prozent) und Jan-Marcel Hoffmann (3,3 Prozent) durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,7 Prozent.

Dietzhölztal: Andreas Thomas im Amt bestätigt

Andreas Thomas

Auch in Dietzhölztal (Lahn-Dill) bleibt im Rathaus alles beim Alten. Der 54-jährige Amtsinhaber Andreas Thomas (parteilos) setzte sich mit 72,6 Prozent klar gegen den einzigen Herausforderer, Christian Schüler, von der SPD durch. Schüler erhielt 27,4 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,8 Prozent.

Beselich: Entscheidung für Franz

Michael Franz

Und auch in Beselich sprach eine Mehrheit der Wähler dem amtierenden Bürgermeister ihr Vertrauen aus: Auf Michael Franz von der CDU entfielen 53,6 Prozent der Stimmen. Der unabhängige Kandidat Kai Speth kam auf 46,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,9 Prozent.

Birstein: Entscheidung zwischen Parteilosem und SPD-Kandidat

Kandidaten der Stichwahl in Birstein

Eine Stichwahl dagegen gibt es am 3. November in Birstein. Der unabhängige Christian Götz lag in Birstein nach Auszählung aller abgegebener Stimmen mit 35,7 Prozent vor Fabian Fehl (SPD), der 31,9 Prozent erreichte. Die Entscheidung über die Nachfolge des nach 24 Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl angetretenen Bürgermeisters Wolfgang Gottlieb ist somit vorerst vertagt.

Der Kandidat der FDP, Jürgen Spielmann, erreichte mit 16,6 Prozent der Stimmen den dritten Platz. Auf Danica Radtke von der CDU entfielen 15,8 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,2 Prozent.

Sendung: hessenschau kompakt, 21.10.2019, 16.45 Uhr