Die SPD hat ihre Forderungen nach einem Fremdsprachenangebot in Türkisch und Griechisch an Schulen bekräftigt.

Fraktionschefin Faeser bedauerte am Dienstag, dass Schwarz-Grün einen entsprechenden Vorstoß der SPD im Landtag vergangene Woche abgelehnt habe. Dies komme einer Absage an die Förderung der Mehrsprachigkeit und an die Chancengleichheit gleich. Faeser forderte eine Rücknahme der Entscheidung. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Karabörklü, warnte vor einer Belastung des politischen und gesellschaftlichen Diskurses in Hessen.