Zum Abschluss der zweitägigen Klausurtagung der Hessen-SPD hat Landeschef Schäfer-Gümbel für die von seiner Partei geplante Grundrente für Geringverdiener geworben.

Der Vorstoß von Bundesarbeitsminister Heil (SPD), der am Samstag an dem Treffen in Friedewald (Hersfeld-Rotenburg) teilnahm, sei ein "weitreichender und ausgesprochen kluger Vorschlag zur Bekämpfung von Altersarmut."

Die Lebensleistung von Arbeitnehmern müsse sich auch in der Rente niederschlagen. Die CDU lehnt den Vorschlag als ungerecht ab.