Jan Weckler (CDU), Stephanie Becker-Bösch (SPD)
Jan Weckler (CDU), Stephanie Becker-Bösch (SPD) Bild © Peter Kreft, Sebastian Göbel (Collage: hr)

Eine Stichwahl entscheidet heute über den künftigen Landrat des Wetteraukreises. Im nordhessischen Bad Wildungen fällt die Entscheidung um das Amt des Bürgermeisters.

Die etwa 238.000 Wahlberechtigten im Wetteraukreis sind am Sonntag zur Stichwahl aufgerufen. Bei der Entscheidung um den künftigen Landrat können sie zwischen Jan Weckler (CDU) und Stephanie Becker-Bösch (SPD) wählen. Der 46 Jahre alte amtierende Erste Kreisbeigeordnete Weckler holte im ersten Wahlgang vor zwei Wochen 44,3 Prozent der Stimmen, die gleichaltrige Kreisbeigeordnete Becker-Bösch kam auf 33,3 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 31,7 Prozent. Bisheriger Landrat war von 2008 bis 2017 Joachim Arnold (SPD).

Stichwahl auch in Bad Wildungen

In Bad Wildungen kommt es um das Amt des Bürgermeisters ebenfalls zur Stichwahl. Amtsinhaber Volker Zimmermann (FDP) tritt gegen Ralf Gutheil (SPD) an. Im ersten Wahlgang Anfang März holte der 63-jährige Zimmermann 31,6 Prozent der Stimmen gegen fünf Mitbewerber. Der 42 Jahre alte Gutheil erreichte 22,7 Prozent. Wahlberechtigt sind in der Kurstadt knapp 14.000 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag im ersten Wahlgang bei 44,3 Prozent.

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Sendung: hr-iNFO, 18.03.2018, 08.00 Uhr