Ein Weidetierhalter hat nach eigenen Angaben Strafantrag gegen Umweltminsterin Hinz (Grüne) wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gestellt.

Hinz habe es "anhaltend unterlassen, erforderliche Maßnahmen gegen die grausame Tötung von Weidetieren durch Wölfe zu ergreifen", teilte der Anwalt des Tierhalters mit. Es geht um die "Stölzinger Wölfin", die bei neun Angriffen 28 Nutziere gerissen hatte.