Im Streit um härtere Strafen für Raser sieht Hessens Verkehrsminister Al-Wazir (Grüne) Chancen für einen Kompromiss zur nächsten Bundesratssitzung.

Eine Einigung sei "möglich, wenn eine deutliche Verbesserung der Verkehrssisicherheit, insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer innerorts, dabei rauskommt", sagte er am Freitag. Zuvor hatten die Grünen ihr Nein zu einem vorliegenden Vorschlag bekräftigt. Eine erste Verschärfung der Strafen wurde wegen eines Formfehlers wieder außer Kraft gesetzt. Nun gibt es Streit um eine mögliche Abmilderung.