Mit einer Gesetzesänderung will Hessen eine reibungslose und damit beschleunigte Tierseuchenbekämpfung ermöglichen.

Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) brachte dazu am Dienstag im Landtag in Wiesbaden eine Gesetzesnovelle ein. Ziel sei es, dass im Fall eines kreisübergreifenden Tierseuchenausbruchs nicht jeder Kreis für sich alleine die Maßnahmen gegen die Seuche entscheiden muss. "Wir brauchen eine schnelle und reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Kreisen, aber auch mit dem jeweils zuständigen Regierungspräsidium und dem Land", sagte sie. Durch die Fachaufsichtsbehörden sollen Allgemeinverfügungen herausgegeben werden, die für alle Kreise gelten.