Der SPD-Innenpolitiker Helge Lindh unterstützt den Ruf der Angehörigen der Opfer des Anschlags von Hanau nach einer unabhängigen Untersuchung.

"Ich halte das für einen sehr klugen Ansatz", sagte Lindh am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. "Es geht den Angehörigen nicht primär um Entschädigung, sondern um Aufklärung." Zuvor hatte die Initiative "19. Februar Hanau" die Einrichtung einer von der hessischen Landesregierung unabhängigen Untersuchungskommission gefordert.

Sie soll aus Fachleuten etwa der Kriminologie und des Strafrechts bestehen.