Nach Willen der Landesregierung sollte die marode und gesperrte Salzbachtalbrücke bei Wiesbaden so zügig wie möglich gesprengt werden.

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sagte am Donnerstag im Landtag, er sei zuversichtlich, dass der Sommer für die geplante Sprengung genutzt werde. Die Sicherheit habe absolute Priorität. Daneben müsse es oberstes Ziel sein, die Bundesstraße und die Bahnstrecke unterhalb der Brücke wieder ohne Einschränkungen nutzen zu können. "Wiesbaden muss verkehrlich wieder angeschlossen werden", forderte der Minister.

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Stefan Naas, machte Al-Wazir für das "Desaster der Salzbachtalbrücke" verantwortlich. Dieses stehe exemplarisch für die Vernachlässigung von Bau und Sanierung von Straßen und Brücken in Hessen.