Am Sonntag hat sich keiner der drei Kandidaten bei der Wahl in Laubach durchsetzen können. Ein neuer Bürgermeister für die mittelhessische Kleinstadt soll noch vor Weihnachten gefunden werden.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Stichwahl um neuen Bürgermeister in Laubach

Rathaus Wegweiser
Ende des Audiobeitrags

Wer neuer Bürgermeister von Laubach (Gießen) wird, entscheidet sich erst in zwei Wochen. Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag hat keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen können. Am 20. Dezember soll nun ein Nachfolger für den Amtsinhaber Peter Klug (Freie Wähler) gefunden werden, er trat nach zwei Perioden nicht mehr zur Wahl an.

Beinahe geschafft hätte es bei der Wahl am Sonntag Matthias Meyer (unabhängig). Er kam auf rund 46 Prozent der Wählerstimmen. Das zweithöchste Ergebnis erzielte dicht gefolgt der CDU-Kandidat Björn Erik Ruppel mit 43,7 Prozent der Stimmen. Beide treten nun in der Stichwahl gegeneinander an. Der dritte Kandidat Florian Ferdinand Kempff (unabhängig) erhielt 10,3 Prozent der Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag insgesamt bei 56,2 Prozent. Stimmberechtigt waren rund 7.825 Menschen in der mittelhessischen Gemeinde.

Sendung: hr-iNFO, 6.12.2020, 22 Uhr