Wahlplakate in Hessen
Bild © picture-alliance/dpa

Die Volksparteien erleben auch in Hessen eine Schlappe. Die CDU bleibt nach dem vorläufigen Ergebnis zwar stärkste Kraft, verliert aber ordentlich. Die SPD stürzt ab. Klarer Gewinner sind die Grünen, sie konnten vor allem in hessischen Großstädten punkten.

Videobeitrag

Video

zum Video Viel Andrang bei Europawahl in Hessen

Ende des Videobeitrags
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Datawrapper (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Datawrapper (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die CDU in Hessen kommt bei der Europawahl auf 25,8 Prozent und bleibt damit stärkste Kraft. Das teilte die Landeswahlleitung am Sonntagabend mit. Allerdings mussten die Christdemokraten Verluste hinnehmen: Bei der Europawahl 2014 lag die CDU noch bei 30,6 Prozent. Die Grünen wurden nach dem vorläufigen Ergebnis zweitstärkste Kraft mit 23,4 Prozent - sie erzielten ein Plus von 10,5 Prozent.

Die SPD in Hessen stürzte ab, sie kam nur noch auf 18,4 Prozent. Vor fünf Jahren waren die Sozialdemokraten mit 30,3 Prozent noch fast mit der CDU gleichauf. Die FDP bekam 6,4 Prozent der Stimmen, die Linke 4,4 Prozent und die AfD 9,9 Prozent. Das vorläufige Hessen-Ergebnis ähnelt dem bundesweiten Ergebnis.

Die Wahlbeteiligung in Hessen lag bei 58,5 Prozent. Das ist eine Steigerung im Vergleich zu 2014 von 16,3 Prozentpunkten.

Grüne gewinnen in Hessens Großstädten:

  • In Frankfurt sind die Grünen mit 31,3 Prozent deutlich stärkste Partei. Danach folgen CDU (19,7 Prozent) und SPD mit 15,1 Prozent.
  • Auch in Offenbach sind die Grünen bei der Europawahl stärkste Kraft - mit 25,8 Prozent. Die CDU kam auf 20,4 Prozent, die SPD auf 16,3 Prozent. (Wahlbeteiligung: 51,5 Prozent)
  • Die Grünen schnitten auch in Kassel am besten ab, und zwar mit 30,8 Prozent. Die SPD wurde zweitstärkste Kraft mit 19,3 Prozent, die CDU erhielt 17,4 Prozent. (Wahlbeteiligung: 55,3 Prozent)
  • Auch in Darmstadt landeten die Grünen auf Platz eins - und zwar mit 33,6 Prozent. Die CDU kam auf 16,3 Prozent, die SPD folgt mit 15,2 Prozent. (Wahlbeteiligung: 66,1 Prozent)
  • Mit 25,4 Prozent machten auch die Grünen in Wiesbaden das Rennen, knapp vor der CDU, die auf 24,6 Prozent kam. Die SPD landete bei 18,2 Prozent. (Wahlbeteiligung: 59,2 Prozent)