Auszählung der Wahlzettel in Wiesbaden

Die Europawahl hat in diesem Jahr deutlich mehr Hessen zum Wählen gelockt als noch vor fünf Jahren. Die Wahlbeteiligung lag landesweit bei 58,5 Prozent. Dennoch hat Frankfurt die Stadtwette um die höhere Beteiligung gegen Köln verloren.

Videobeitrag

Video

zum Video Viel Andrang bei Europawahl in Hessen

hs
Ende des Videobeitrags

Frankfurt darf sich bei der Europawahl nach dem vorläufigen Ergebnis über eine Wahlbeteiligung von 60,1 Prozent freuen. Doch die Stadtwette gegen Köln um die höhere Wahlbeteiligung hat die Stadt dennoch verloren. In Köln lag die Wahlbeteiligung zur Europawahl nach Angaben der Stadt bei 63,89 Prozent.

Nun muss Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am rheinischen Straßenkarneval teilnehmen. Dies war der Wetteinsatz, seine Kölner Amtskollegin Henriette Reker (parteilos) werde ihn begleiten, erklärte der Oberbürgermeister am Sonntagabend. Er sprach von einem "verschmerzbaren Wermutstropfen" angesichts des guten Ergebnisses in Frankfurt.

Hessenweit lag die Wahlbeteiligung bei 58,5 Prozent. Das ist eine Steigerung im Vergleich zu 2014 von 16,3 Prozentpunkten. Zur Wahl aufgerufen waren rund 4,7 Millionen Hessen. 40 Parteien und sonstige politische Vereinigungen hatten ihre Kandidaten ins Rennen geschickt. Auch rund 400.000 in Hessen lebende Bürger aus anderen EU-Staaten konnten sich an der Wahl beteiligen.

OB-Wahl in Wiesbaden, 30 Bürgermeisterwahlen

Zusätzlich zur Europawahl standen in Hessen 30 Bürgermeisterwahlen auf dem Programm. Bei der OB-Wahl in Wiesbaden kommt es zu einer Stichwahl.

Videobeitrag

Video

zum Video So läuft die OB-Wahl in Wiesbaden (Stand 19.30 Uhr)

hs
Ende des Videobeitrags

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 26.05.19. 19.30 Uhr