Wegen der Corona-Pandemie finden erst jetzt wieder Bürgermeisterwahlen in Hessen statt. Am Sonntag wurde in Kronberg, Bensheim, Steinau und Großenlüder gewählt. Ergebnis: vier neue Bürgermeister.

Vier Wahlen, vier Sieger, vier neue Köpfe in den hessischen Rathäusern: Am Sonntag sind in Hessen vier Bürgermeisterwahlen über die Bühne gegangen.

König wird neuer Bürgermeister von Kronberg

Neuer Bürgermeister von Kronberg im Taunus wird der unabhängige Bewerber Christoph König. Bei der Stichwahl am Sonntag holte der 54-Jährige 63,45 Prozent der Stimmen und hängte damit seinen CDU-Konkurrenten Andreas Becker ab. Der 49-Jährige bekam laut offiziellen Angaben 36,55 Prozent. Vor zwei Wochen war auch noch die FDP-Bewerberin Kristina Fröhlich ins Rennen gegangen. Der bisherige Rathauschef Klaus E. Temmen (parteilos), der seit 2008 im Amt ist, war nicht für eine dritte Amtszeit angetreten. Von den gut 14.000 Wahlberechtigten gaben gut 51 Prozent ihre Stimme ab.

Klein siegt bei Stichwahl in Bensheim

Der bisherige Bürgermeister in Bensheim (Bergstraße) ist abgewählt. Der CDU-Politiker Rolf Richter unterlag bei der Stichwahl am Sonntag der parteilosen Bewerberin Christine Klein. Für Richter wäre es die zweite Amtszeit gewesen. Die 65 Jahre alte Klein kam auf 52,77 Prozent der Stimmen. Im ersten Durchgang vor zwei Wochen hatte keiner der Kandidaten die erforderliche Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Stimmen geholt. Zur Wahl waren rund 32.000 Bensheimer aufgerufen, die Wahlbeteiligung lag bei 43,7 Prozent.

Zimmermann siegt bei Wahl in Steinau

Der unabhängige Bewerber Christian Zimmermann hat die Bürgermeisterstichwahl in Steinau an der Straße (Main-Kinzig) gewonnen. Er setzte sich bei der Wahl am Sonntag mit 56,82 Prozent der Stimmen gegen den noch verbliebenen SPD-Kandidaten Timo Jacob-da Rosa durch. Zum ersten Wahlgang vor zwei Wochen waren gleich neun Kandidaten angetreten, keiner schaffte die erforderliche absolute Mehrheit. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 54 Prozent, rund 8.400 Menschen waren wahlberechtigt. Der bisherige Rathauschef Malte Jörg Uffeln war Ende Juli aus dem Amt geschieden, seitdem hatte der Erste Stadtrat Arnold Lifka die Amtsgeschäfte geführt, war aber nicht selbst zur Wahl angetreten.

Fritzsch neuer Bürgermeister von Großenlüder

Auch in Großenlüder (Fulda) ist ein Wechsel im Rathaus eingeläutet worden: Florian Fritzsch hat die dortige Bürgermeisterwahl am Sonntag für sich entscheiden. Der unabhängige Kandidat setzte sich mit 55,2 Prozent gegen CDU-Bewerber Marco Herbert durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,1 Prozent.

Sendung: hr-iNFO, 15.11.2020, 20 Uhr