Blick auf Gelnhausen im Kreis Main Kinzig.

Im Norden der Vogelsberg, im Süden der Spessart: Manche Orte kämpfen mit dem demografischen Wandel. Dabei läuft es insgesamt wirtschaftlich ziemlich gut - und das Internet ist seit langem schnell.

So lebt man hier

Der Wahlkreis umfasst den östlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises, das sogenannte Kinzigtal: Im Norden erhebt sich der Vogelsberg, im Süden der Spessart. Dazwischen fließt von Osten nach Westen die Kinzig. Dazu gehören die Städte und Gemeinden Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Birstein, Brachttal, Flörsbachtal, Gelnhausen, Jossgrund, Linsengericht, Schlüchtern, Sinntal, Steinau an der Straße, Wächtersbach und den Gutsbezirk Spessart. Die Gegend ist ländlich geprägt.

Das sind die Probleme

Der Osten des Main-Kinzig-Kreises kämpft seit Jahren mit negativen Auswirkungen des demografischen Wandels: Junge Familien verlassen Gemeinden wie Sinntal, Birstein oder Jossgrund und ziehen in den Westen Richtung Hanau oder weiter in den Osten nach Fulda. Dadurch ist die Bevölkerung im Wahlkreis älter als im Landesdurchschnitt.

Das sind die Chancen

Der Kreis hat eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten in Hessen. Ein Drittel der Beschäftigten arbeitet im produzierenden Gewerbe. Mit dem Berufsbekleidungshersteller Engelbert Strauss oder Automobilteilhersteller Woco sitzen hier Weltunternehmen. Sie profitieren auch vom bereits erfolgten Ausbau des Breitband-Internets. Der Main-Kinzig-Kreis setzt auf Modernisierung und hatte den Ausbau bereits 2012 selbst in die Hand genommen, neben Einwohnern auch Unternehmen im Kreis zu halten – mit Erfolg.

Das ist die politische Ausgangslage

Der Wahlkreis ist - in Nachbarschaft zum ebenfalls konservativ geprägten Fulda - eine CDU-Hochburg. Seit Jahren holen hier Christdemokraten das Direktmandat, bei der Wahl 2013 war das Michael Reul. Neben Reul zog 2013 über die Landesliste der SPD auch Heinz Lotz in den Landtag ein, als einziger Handwerker in der SPD-Fraktion.

Das sind die Direktkandidaten

Die Landtagsabgeordneten Reul und Lotz kandidieren erneut für ein Mandat. Daneben bewerben sich noch sechs Kandidaten: Günther Koch aus Schlüchtern für die Grünen, für die Linke der Steinauer Helge Fitz, Michael Pescheck aus Biebergemünd für die FDP. Für die AfD kandidiert Edwin Michel aus Wächtersbach, für die Freien Wähler deren Landesschatzmeister Rainer Drephal und für die Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP derene Landesvorsitzende Angela Binder aus Linsengericht.

Weitere Informationen

Die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises im hr-Kandidatencheck

Ende der weiteren Informationen

Darum geht es im Wahlkampf

Windkraft ist eines der großen Themen im Spessart und Vogelsberg, denn hier gibt es laut einer Studie großes Potenzial. Gegen neue Anlagen gibt es immer wieder Protest: Bürgerinitiativen sorgen für Gegenwind. Die FDP und AfD lehnen Windkraftanlagen strikt ab. Die Grünen und die ÖDP sehen sie positiv. Ebenso wichtig ist das geplante Bauprojekt zum Ausbau der Bahnstrecke zwischen Hanau und Fulda/ Würzburg. Die Bahn will die seit Jahren überlastete Strecke ausbauen. Dazu plant sie große Brücken und Tunnel. Im gesamten Kinzigtal hat das in den vergangenen Monaten immer wieder Proteste hervorgerufen.