Das Bild zeigt das Innere des deutschlandweit groessten Paketzentrums der Deutschen Post.

Die Wirtschaft läuft, die verkehrsgünstige Lage hilft bei der Gewerbeansiedlung. Trotzdem drücken kommunale Schulden - und das Thema Fluglärm bewegt hier viele.

So lebt man hier

Eine politische Einheit ist der Wahlkreis nur auf dem Papier. Mühlheim am Main, Sitz des Hessischen Städte- und Gemeindebunds, führt ein Eigenleben und ist, seiner Lage entsprechend, eher ein Bindeglied zwischen der Stadt Offenbach und dem Ostkreis. Heusenstamm und Obertshausen sind bürgerlich geprägte Umlandkommunen. Die Kreisstadt Dietzenbach wiederum ist wegen ihrer komplexen Sozialstruktur und mit ihrer Rolle als Verwaltungszentrum ein Sonderfall. Dort gibt es auch mehr Gewerbe und Arbeitsplätze als in den drei anderen Städten.

Das sind die Probleme

In Mühlheim waren die Aufreger-Themen zuletzt ausschließlich kommunaler Natur. Es gab einen Pflegeskandal in einem Seniorenheim und einigen Ärger um die eingestellte Fährverbindung über den Main nach Maintal, die bald wieder aufgenommen werden soll. Dietzenbach kämpft unverändert um einen Imagewandel. Das Spessartviertel, eine Hochhaussiedlung mit hohem Migranten-Anteil und viel Armut, dient auch Medien mit bundesweiter Bedeutung gern mal als Beispiel für Ghettobildung und misslungene Stadtplanung. Die Stadt tut viel, um das beliebte Stereotyp zu entkräften. 

Das sind die Chancen

Wie überall im Kreis Offenbach profitieren viele Menschen von einer guten wirtschaftlichen Situation. Die verkehrsgünstige Lage hilft bei der Gewerbeansiedlung. Zu erkennen ist das zum Beispiel am riesigen neuen Zentrum des Post-Paketdienstes DHL zwischen Obertshausen und Heusenstamm.

Das ist die politische Ausgangslage

Die CDU ist auch im Wahlkreis 45 klar die stärkste Kraft. Favorit für das Direktmandat ist ihr Landtagsabgeordneter Ismail Tipi, der schon 2013 klar vorn gelegen hatte.    

Das sind die Direktkandidaten

Ismail Tipi gehört zu den Promis in der hessischen CDU. Der 59-jährige Heusenstammer fällt immer wieder als Kämpfer gegen den Islamismus auf und kritisiert schon mal fehlenden Integrationswillen bei Zuwanderern. Ulrike Alex (SPD) kam über die Landesliste in den Landtag. Frank Kaufmann (Grüne), ebenfalls Landtagsabgeordneter, steht als haushalts- und flughafenpolitischer Sprecher seiner Fraktion öfter landesweit im Fokus. Jürgen Klei (Linke), Ernestos Varvaroussis (FDP) und Laura Schulz (Freie Wähler) treten außerdem an. Die AfD schickt Carsten Härle als Direktkandidat ins Rennen, der in den Sozialen Medien wiederholt mit rechtsextremen Positionen aufgefallen ist. Außerdem treten Helge Kuhlmann (Die PARTEI) und Beatrice Goldenthal (Die Violetten) an.

Weitere Informationen

Die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises im hr-Kandidatencheck

Ende der weiteren Informationen

Darum geht es im Wahlkampf

Mühlheim, Obertshausen und Heusenstamm sind stark von Fluglärm betroffen. Das Thema bewegt viele dort. In Dietzenbach stehen oft sozialpolitische Fragen im Vordergrund. Die Folgen des immensen Schuldenstands des Landkreises, Erbe einer finanziell aus dem Ruder gelaufenen öffentlich-privaten Partnerschaft zur Schulsanierung, betreffen die Menschen in allen drei Wahlkreisen – also auch hier. Eine Umschuldung soll langfristig für Entlastung sorgen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Tableau (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Tableau (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts