Das Rathaus in Frankenberg.

Viel Land, viel Wald: In diesem Wahlkreis scheint es eher gemächlich zuzugehen. Die vergleichsweise niedrige Arbeitslosenquote zeigt: Hier sind viele innovativ und flexibel.

So lebt man hier

Einfach nur ein Fleckchen Erde zwischen der altehrwürdigen Universitätsstadt Marburg und der mittelalterlichen Hansestadt Korbach? Die waldreiche Region hat viel zu bieten, was erst beim zweiten Blick deutlich wird. Neben Tradition und Kultur auch modernste Betriebe. Der Wahlkreis 6 umfasst die Städte und Gemeinden des Landkreises Waldeck-Frankenberg: Allendorf (Eder), Bad Wildungen, Battenberg (Eder), Bromskirchen, Burgwald, Frankenau, Frankenberg (Eder), Gemünden (Wohra), Haina (Kloster), Hatzfeld (Eder), Lichtenfels, Rosenthal und Vöhl. Hier leben rund 79.000 Menschen. Die Arbeitslosenquote lag im Juni 2018 im Landkreis Waldeck-Frankenberg bei 3,4 Prozent, hessenweit bei 4,5 Prozent.

Das sind die Probleme

Im Süden von Waldeck-Frankenberg bestimmt die demografische Entwicklung die Politik: die Landflucht, die Versorgung kleiner Dörfer mit lebensnotwendiger Infrastruktur von Kindergärten über Schulen, Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser, Lebensmittelläden, ÖPNV bis hin zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen und auch einer flächendeckenden Altenbetreuung.

Das sind die Chancen

Mit dem Heizungshersteller Viessmann verfügt die Region rund um Frankenberg über den größten Arbeitgeber. Daneben gibt es viele kleinere innovative Unternehmen in verschiedenen Branchen, von der Kunststoffformung, über den Möbel- und Hausbau bis hin zu Druck- und Spritzgusstechnik.

Das ist die politische Ausgangslage

In den 80ern und 90ern hatte die SPD das sichere Abonnement auf ein Direktmandat. Zuletzt gewann die CDU dreimal in Folge.

Das sind die Direktkandidaten:

  • Claudia Ravensburg will ihren Platz im Landtag verteidigen. Die 56-Jährige gehört dem Landtag seit 2003 an.
  • Für die SPD geht Daniela Sommer aus Frankenberg erneut ins Rennen. Die 39-Jährige ist seit 2014 im Landtag.
  • Jürgen Frömmrich aus Frankenberg ist grüner Direktkandidat. Der 58-Jährige gehört dem Landtag mit kurzer Unterbrechung seit 2003 an. Er ist parlamentarischer Geschäftsführer und innenpolitscher Sprecher der Fraktion.
  • Stefan Schraps (FDP) aus Bad Wildungen ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Stadtparlament.
  • Bertold Halberstadt ist Direktkandidat der Linken.
  • Stefan Ginger (AfD) aus Waldeck-Sachsenhausen ist Sprecher der Kreistagsfraktion.
  • Jörg Hebebrand ist Kandidat für die Freien Wähler.
Weitere Informationen

Die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises im hr-Kandidatencheck

Ende der weiteren Informationen

Darum geht es im Wahlkampf

Neben den großen Landesthemen wie Kinderbetreuung, Bildung, Wirtschaft und Soziales spielen vor allem die strukturellen Probleme des ländlichen Raums eine Rolle.

Darüber wird am 28. Oktober noch entschieden

In Hatzfeld wird der Bürgermeister gewählt.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Tableau (Datengrafik) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Tableau (Datengrafik). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts