Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Bürgermeisterwahlen in vier Kommunen

Wahlurne

In vier hessischen Kommunen wurden am Sonntag Bürgermeister gewählt. In Burgwald bleibt alles beim Alten, in Niderrau, Weinbach und Alheim ziehen neue Gesichter ins Rathaus ein.

In vier hessischen Kommunen wurden am Sonntag Bürgermeister gewählt - darunter in zwei Stichwahlen. Weinbach, Alheim und Nidderau bekommen neue Rathauschefs, in Alheim wurde der Amtsinhaber bestätigt. Die Ergebnisse im Überblick.

Neue Bürgermeisterin in Weinbach

In Weinbach (Limburg-Weilburg) setzte sich die unabhängige Kandidatin Britta Löhr in der Stichwahl mit 57 Prozent der Stimmen gegen den ebenfalls unabhängigen Till Boger (43 Prozent) durch. Schon im ersten Wahlgang konnte Löhr die meisten Stimmen holen. Löhr tritt somit die Nachfolge von Jörg Lösing (parteilos) an, der nicht mehr angetreten war. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,9 Prozent.

Knapper Sieg in Alheim

In der zweiten Stichwahl des Tages in Alheim (Hersfeld-Rotenburg) sicherte sich Jochen Schmidt (unabhängig) einen knappen Sieg vor seiner Konkurrentin Monika Riekhof (unabhängig). Für Schmidt stimmten 53,2 Prozent der Wähler und Wählerinnen, auf Riekhof entfielen 46,8 Prozent der Stimmen. Im ersten Wahlgang hatte Riekhof noch mehr Stimmen gehabt. Schmidt tritt die Nachfolge von Georg Lüdtke (SPD) an, der nicht mehr kandidiert hatte. Die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl lag bei 64,9 Prozent.

In Nidderau bleibt die SPD im Rathaus

Aus einer knappen Wahl in Nidderau (Main-Kinzig) geht Andreas Bär (SPD) mit 53,2 Prozent der Stimmen als Sieger hervor. Sein einziger Konkurrent, Phil Jason Studebaker (CDU), kam auf 46,8 Prozent. Bär wird somit Nachfolger seines Parteikollegen Gerhard Schultheiß, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,5 Prozent.

Alles beim Alten in Burgwald

In Burgwald (Waldeck-Frankenberg) konnte Amtsinhaber Lothar Koch (unabhängig) als einziger Kandidat 87,3 Prozent der Stimmen für sich verbuchen und bekommt somit eine weitere Amtszeit. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,7 Prozent.

Sendung: hr-iNFO, 29.11.2020, 20 Uhr