Im Kampf gegen Wohnungsnot will Hessen weiter auf einen allgemeinen Mietendeckel verzichten.

Ein Mietendeckel könne zur Folge haben, dass nicht mehr in den Wohnungsbau investiert werde, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Wiesbaden am Montag. Um langfristig bezahlbare Mieten zu erreichen, sei vor allem ein größeres Angebot an Wohnungen notwendig. "Das möchten wir nicht gefährden." Berlin will Anfang 2020 die Mieten für etwa 1,5 Millionen Wohnungen im Stadtgebiet fünf Jahre lang einfrieren und Mietobergrenzen einführen.