Der Landessportbund Hessen (lsb h) hat sich mit einem Stufenmodell zur Wiederaufnahme des Amateursports an die hessische Landesregierung gewandt.

Wie der Verband am Dienstag mitteilte, sieht die "Corona Sportampel Hessen" eine stufenweise Rückkehr des Sports vor, abhängig vom Infektionsgeschehen. "Wir stellen keine Forderungen bezüglich des Zeitpunkts der Lockerungen. Wir sind aber überzeugt, dass es langfristiger Planungen und mittelfristiger Perspektiven bedarf, an denen sich die rund 7.600 hessischen Vereine orientieren können", sagte Landessportbund-Präsident Rolf Müller.