Die Basketball-Bundesliga hat allen 18 Klubs die Lizenz für die kommende Saison erteilt. Die Skyliners Frankfurt und Gießen 46ers müssen keine weiteren Auflagen erfüllen.

Wie die Liga am Mittwoch nach der Sitzung des Lizenzligaausschusses mitgeteilt hat, erhalten alle 18 Mannschaften die Lizenz für die kommende Basketball-Bundesligasaison. Wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie hatte die Liga zuletzt entschieden, den ursprünglich erforderlichen Mindestetat von drei Millionen Euro für die kommende Spielzeit auszusetzen.

Die Klubs mussten lediglich einen mindestens ausgeglichenen Finanzplan einreichen. Insgesamt 13 Klubs - darunter die beiden hessischen Vertreter Skyliners Frankfurt und Gießen 46ers - erhielten die Lizenz ohne Auflagen.