Finja Schaake im Zweikampf mit einer Gegenspielerin

Paukenschlag beim BC Marburg: Kurz vor dem Vorbereitungsstart benötigen die Bundesliga-Basketballerinnen einen neuen Trainer. Dana Beszczynski steht nach nur wenigen Wochen aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Der BC Marburg ist schon wieder auf Trainersuche. Wie der Club aus der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) mitteilte, ist Dana Beszczynski wegen "familiärer Schwierigkeiten" zu seiner Familie nach Österreich zurückgekehrt.

"Wir bedauern seinen Schritt sehr, da wir mit seiner Arbeit in den ersten Wochen äußerst zufrieden waren", sagte BC-Vorstandsmitglied Stefan Gnau. "Allerdings haben wir größtes Verständnis und Respekt für seine Entscheidung."

BC Marburg: Co-Trainer Frank Arnold übernimmt vorerst

Der US-Amerikaner Beszczynski war im April als Nachfolger von Patrick Unger vorgestellt worden und hatte seinen neuen Job erst vor Kurzem angetreten. Bis zum offiziellen Trainingsbeginn am 7. September übernimmt Co-Trainer Frank Arnold das Einzeltraining der BC-Spielerinnen.

Wer auf Beszczynski folgen soll, ist noch unklar. Der Club stehe nach eigenen Angaben in intensivem Kontakt mit Agenten in Europa und den USA, um die Eignung der Interessenten zu prüfen. Gnau: "Wir sind zuversichtlich, rechtzeitig zum Saisonstart einen neuen Trainer verpflichten zu können."

Auch Top-Spielerin Finja Schaake ist weg

Viel Zeit bleibt den BC-Verantwortlichen allerdings nicht. Die neue Saison soll am 17./18. Oktober mit einem Pokalspiel in Düsseldorf beginnen. Der erste Bundesliga-Spieltag ist für das darauf folgende Wochenende vorgesehen.

Für die Marburgerinnen wird der erneute Trainerwechsel die nächste große personelle Veränderung in diesem Sommer sein. Erst vor wenigen Wochen hatte Top-Spielerin Finja Schaake ihren emotionalen Abschied aus Mittelhessen verkündet. Ab der kommenden Saison spielt sie für Ligakonkurrent Hannover.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Finja Schaake über ihren Abschied vom BC Marburg

Schaake am Ball
Ende des Audiobeitrags